Amnesty International Jugendgruppe München

Impressum | Login

Jugendgruppe München

StartseiteArchiv

Alle Beiträge dieser Website in chronologischer Reihenfolge

Was ist auf dem Bild zu sehen?

18.06.2018

Ab sofort findet ihr unsere Seite unter einer neuen Adresse in einem etwas neuem Design. Wir berichten aber weiterhin über unsere Gruppenarbeit für Amnesty- wir freuen uns wenn ihr vorbeischaut! :)

❤💙💚💛💜

Die neue Domain: https://www.muenchen-jugend.amnesty-international.de

Weiterlesen...

Tuerkeimaerz

13.03.2018

Unsere erste Mahnwache zur Türkei am 10.03.2018

Am Samstag, den 10.03. fand unsere erste Mahnwache zur Türkei am Odeonsplatz statt. Von 17:30 bis 18:30 Uhr sammelten wir Unterschriften und verteilten Infomaterial zu den Menschenrechtsverletzungen in der Türkei.

Weiterlesen...


12.02.2018

Benefizkonzert im Februar 2018

Am Freitag, dem 2. Februar 2018, fand „Beats 4 Human Rights – ein Amnesty International Benefizkonzert” in der Glockenbachwerkstatt in München statt. Nach eineinhalb Jahren haben wir, die Amnesty International Jugendgruppe München, es endlich geschafft, ein weiteres Benefizkonzert zu organisieren.

Weiterlesen...

Pest181

28.01.2018

PestFest 2018

Auch dieses Jahr hat das Münchner Pestalozzi Gymnasium wieder ein eintägiges Bandfestival im Feierwerk organisiert. Wir durften dieses Mal auch wieder mit einem Stand dabei sein. So informierten wir Jugendliche während des Festivals über Amnesty International und unsere Arbeit als Jugendgruppe. Aktuelles Thema unserer Flyer und Petitionen, waren unter anderem die Türkei.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

10.01.2018

Wichtige Aktualisierung zu unserem Einzelfall

Zu unserem Einzelfall gibt es eine Änderung. So sind neben Dr. Mohammed Abdullah al­Roken, Dr. Mohammed al ­Mansoori, Hussain al Alnajjar al­Hammadi und Saleh Mohammed al­Dhufairi nun vier weitere Einzelfälle in die Fallakte „al-Roken“ aufgenommen wurden. Im Folgenden findet ihr eine kurze Zusammenfassung der neu dazugekommenen Einzelfälle.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

10.12.2017

Tag der UNICEF - "Jedes Kind hat Rechte!"

Der Tag der UNICEF ist ein Gedenktag, der an die Gründung des UN- Kinderhilfswerks UNICEF erinnern soll. UNICEF wurde am 11. Dezember 1946 in der UN-Generalversammlung gegründet und setzt sich seitdem weltweit mit vielen Unterstützern und Partnern für Kinder und ihre Rechte ein. Sie versorgen jedes dritte Kind weltweit mit Impfstoff, statten Schulen aus und setzt sich politisch, zum Beispiel für wirksame Kinderschutzgesetze, ein. Ursprünglich sollte UNICEF Kinder in Europa, nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges mit Notfallnahrung und gesundheitlichen Mitteln unterstützen, hilft heute aber vor allem in Entwicklungsländern in Bereichen wie Ernährung, Bildung oder Gesundheit. Außerdem betreibt es auf internationaler Ebene Lobbying gegen den Einsatz von Kindersoldaten und für den Schutz von Flüchtlingen.

Weiterlesen...

beutel

26.11.2017

besser::17 Schülerkongress in München

Auch dieses Jahr durften wir einen Stand beim besser::17 Schülerkongress haben. Am 25.11.2017 informierten wir engagierte Schüler*innen und Jugendliche über Amnesty International und speziell über unsere Jugendgruppe.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

25.11.2017

Mahnwache gegen die Todesstrafe in den USA

Diesen Monat fand unsere Mahnwache gegen die Todesstrafe in den USA am Odeonsplatz nach einer längeren Pause wieder statt. So sammelten wir auch dieses Mal wieder einige Unterschriften. Diese werden mit unserer Forderung, die Todesstrafe in den Vereinigten Staaten abzuschaffen, an das US Konsulat in München versendet mit der Hoffnung, dass auch die USA bald zu den Ländern ohne Todesstrafe gehört. Neben dem Sammeln der Unterschriften steht auch das Informieren der Passanten im Vordergrund. Dazu verteilen wir Flyer und halten Banner mit Informationen hoch, wodurch ein abgerundetes Erscheinungsbild entstand.

Falls ihr Interesse an unserer Arbeit habt und auch die Abschaffung der Todesstrafe in den USA unterstützt, kommt doch einfach mal bei unserer nächsten Mahnwache (23.Dezember 2017, 17:30-18:30) vorbei! Wir freuen uns auf euch!

Weiterlesen...

welttagtodesstrafe

10.10.2017

Tag gegen die Todesstrafe am 10. oktober

Am 10. Oktober ist der Tag gegen die Todesstrafe. Dieser wichtige Gedenktag wurde am 2003 von der "World Coalition against Death Penalty", sowie von Amnesty International ins Leben gerufen. Am 26. September 2007 beschloss das Ministerkomitee des Europarates zusätzlich einen „Europäischen Tag gegen die Todesstrafe“ einzuführen. Der Europarat spielt eine wichtige Vorreiterrolle bei der Abschaffung der Todesstrafe, sodass diese seit 1997 in Europa de facto nicht mehr existiert.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

11.08.2017

Internationaler Tag der Jugend

Kinder sind unsere Zukunft. Dieser Satz fällt des Öfteren, insbesondere bei Politikern. Doch oft hat man das Gefühl, dass die Politik zu wenig Aufmerksamkeit auf die Belange von Kindern und Jugendlichen setzt. Weltweit leben 1,2 Milliarden Menschen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren, 8,6 Millionen davon in Deutschland. Diesen Menschen ist der jährlich am 12.August stattfindende Internationale Tag der Jugend (auch Weltjugendtag genannt) gewidmet. Dieser Aktionstag wurde 1985 von den Vereinten Nationen ausgerufen. Er soll vor allem auf die Lage von Kindern und Jugendlichen weltweit aufmerksam machen, aber auch an die Bedeutung der Jugend als Lebensabschnitt erinnern, denn diese Phase ist meist die ereignisreiche Zeit im Leben eines jungen Menschen. Die meisten schließen ihre Schulzeit ab, verabschieden sich von ihrem Elternhaus und fangen an zu studieren oder eine Ausbildung zu absolvieren und bauen sich somit ihre eigene Zukunft auf.

Gerade aufgrund der vielen in diese Zeit fallenden Herausforderungen ist es für die UNO sowie für die heutige Politik relevant jährlich an diesem Aktionstag festzuhalten. So fand beispielsweise der Internationale Tag der Jugend 2016 unter dem Motto: „Der Weg bis 2030: Armut besiegen, nachhaltige Produktion und Konsum erreichen“ statt. So wollte die UNESCO Jugendliche weltweit animieren, ihre Ideen und ihr Engagement in die Entwicklung einer nachhaltigen Lebensweise einzubringen, sie vorzustellen und ihnen sogar die Möglichkeit geben, erste Ideen aktiv umzusetzen. Denn viele Themen die man aktuell in den Nachrichten findet, betreffen Kinder und Jugendliche, jedoch entscheiden meistens die Erwachsenen durch Wahlen darüber (zum Beispiel: G8 oder G9 als Schulsystem in den deutschen Bundesländern) und diejenigen die es aktiv betrifft kommen kaum zu Wort. Im Gesamten hat der Tag also das Ziel mehr Jugendliche für das was in ihrer Umfeld passiert zu sensibilisieren und die Entscheidungen der Politiker aktiv zu hinterfragen. Wenn auch du dich engagieren willst und aktiv etwas unternehmen willst, laden wir dich gerne zu einem unserer Gruppentreffen ein. Den aktuellen Termin findest du unter Terminen.

Wenn du wissen willst welche Bedeutung dieser Tag noch für einzelne Länder hat, findest du Informationen unter: http://www.kalender-uhrzeit.de/feiertage/tag-der-jugend

Weiterlesen...

gaymarriage

11.07.2017

Ein Statement zur "Ehe für alle"

Die Debatte um die gleichgeschlechtliche Ehe in Deutschland, besser bekannt als „Ehe für alle“, fand nun ein erfreuliches Ende: künftig dürfen homosexuelle Paare auch in Deutschland heiraten und erhalten die gleichen Rechte und Pflichten wie heterosexuelle Paare. Zuvor konnten gleichgeschlechtliche Paare lediglich eine geschlossene Lebenspartnerschaft eintragen lassen. Warum diese Gesetzesänderung eine wichtige Errungenschaft für die LGBTI*-Community ist und welche Bedeutung dies für die Betroffenen hat wird im Folgenden erklärt:

Weiterlesen...

mash1

27.06.2017

Munich Mash 2017

Unsere Gruppe durfte einen Stand auf dem Munich Mash, einem Sportfestival, betreiben. Vom 23.06 bis zum 25.06 konntet ihr uns dort besuchen und Petition unterschreiben. Natürlich konnte man sich auch über unsere Arbeit bei Amnesty International informieren. Für die sportlichen hatten wir eine kleine Mitmach-Aktion vorbereitet: Diktatoren-Dosenwerfen. Ausgestattet mit kleinen Giveaways und Infomaterial haben wir auf insgesamt vier Petitionen aufmerksam gemacht.

Weiterlesen...

todesstrafe2

26.06.2017

Mahnwache gegen die Todesstrafe in den USA

Auch im Juni, bei Sonnenschein, setzen wir uns immer wieder gerne für die Menschenrechte ein. Bei unserer monatlichen Mahnwache gegen die Todesstrafe in den Vereinigten Staaten von Amerika haben wir diesmal zwar kein Rollenspiel wie bei den vergangenen Mahnwache inszeniert, dafür aber umso fleißiger Unterschriften gesammelt! Insgesamt kamen wir auf ungefähr 100 Unterschriften innerhalb einer Stunde.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

09.06.2017

Welttag gegen Kinderarbeit am 12.Juni

Die Vereinten Nationen (UN) geben durch die UN-Kinderrechtskonvention weltweit Kindern das Recht vor wirtschaftlicher Ausbeutung geschützt zu werden. Die UN-Kinderrechtskonvention definiert Kinderarbeit als Tätigkeiten von unter 18-Jährigen, die ihnen schaden oder sie am Besuch einer Schule hindern. In Deutschland ist Kinderarbeit durch das Jugendarbeitsschutzgesetz definiert und erst ab einem bestimmten Alter sind kleinere Tätigkeiten mit gerechter Entlohnung gestattet.

Weiterlesen...

mai17

25.05.2017

US Mahnwache am 23. Mai 2017

Auch diesen Monat haben wir uns am Odeonsplatz vor der Feldherrnhalle versammelt, um gegen die Todesstrafe in den USA zu demonstrieren. Da zeitglich der Kleidertausch stattfand, waren wir lediglich zu Fünft. Dennoch konnten wir mit unseren Transparenten und Flyern auf uns aufmerksam machen und knapp 100 Unterschriften sammeln. Das Rollenspiel fand dieses Mal leider nicht statt.

Weiterlesen...

pressefreiheit

11.05.2017

Statement zur Pressefreiheit

Am 03. Mai war der internationale Tag der Pressefreiheit. Dieser Gedenktag erinnert uns daran, wie wichtig unabhängiger und kritischer Journalismus für die Demokratie und Meinungsbildung der Bevölkerung sind. Leider erreichten uns in der Vergangenheit traurige Nachrichten: in vielen Ländern der Welt werden kritische Journalisten und Autoren bedroht und inhaftiert, ihre Artikel und Bücher werden verboten.

Weiterlesen...

1

24.04.2017

US Mahnwache gegen die -Todesstrafe am 23. April 2017

Die monatliche US Mahnwache gegen die Todesstrafe fand erneut am Odeonsplatz statt. Wir versammelten uns mit Transparenten, Flyern und unserer Petition vor der Feldherrenhalle. Trotz der großflächigen Baustelle am Odeonsplatz konnten wir auf uns aufmerksam machen und sammelten zwischen 17:30 und 18:30 Uhr insgesamt über 70 Unterschriften. Unser elfköpfiges Team gab ein gutes Bild ab. Inzwischen ist unser „Rollenspiel“ fester Bestandteil der Mahnwache. Dabei wird einem Mitglied ein Strick um den Hals gelegt, während die Person selber einen Guantanamo Anzug an hat. Außerdem werden dem „Häftling“ die Augen verbunden.

Weiterlesen...

amnestyfacebook

11.04.2017

Dein Engagement bei der Amnesty International Jugendgruppe München

Du möchtest Dich in Deiner Freizeit sozial engagieren? Du willst Teil einer großen Bewegung sein, die weltweit aktiv ist? Du nimmst Menschenrechtsverletzungen ernst und möchtest Dich für Andere stark machen? Dann bist Du bei uns genau richtig! Wir, die Amnesty International Jugendgruppe in München, bieten Dir das und noch vieles mehr.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

26.03.2017

Mahnwache gegen die Todesstrafe am 23. März 2017

Vergangenen Donnerstag, am 23. März 2017, fand die monatliche Mahnwache der Amnesty International Jugendgruppe München gegen die Todesstrafe in den USA statt. Diesmal wieder am Odeonsplatz, informierten wir eine Stunde lang Passanten über die Todesstrafe in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt, machten mit einem großen Transparent, das wir hochhielten, auf diese Menschenrechtsverletzung aufmerksam und sammelten Unterschriften gegen die Todesstrafe in den USA. Insgesamt kamen wir am Donnerstag auf fast 100 Unterschriften!

Jeden Monat bieten wir den Menschen auf der Straße die Möglichkeit, ihre Unterschrift unter einen Brief an das amerikanische Konsulat in München zu setzen. Dieser Brief prangert die Todesstrafe an und fordert, dass diese in den USA, in allen Bundesstaaten, verboten wird.

Als Menschenrechtsorganisation stehen für Amnesty International die unantastbare Würde des Menschen sowie seine bedingungslose Menschenrechte, die jeder besitzt, im Mittelpunkt. Verbrechen sollen verurteilt werden, ja - aber der Staat ist auch dazu verpflichtet, die Menschenrechte jedes Einzelnen zu schützen, unabhängig von äußeren Bedingungen und der jeweiligen Situation. Deshalb macht sich Amnesty International schon seit über 30 Jahren für die Abschaffung der Todesstrafe weltweit stark.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

10.03.2017

Amnesty International Report 2016/ 2017

Am 24. Mai 2017 erscheint die deutsche Ausgabe des Amnesty Reports 2016/ 2017. Auf mehr als 500 Seiten wird über die aktuelle, weltweite Lage der Menschenrechte informiert. Dabei kritisiert Amnesty eine steigende „Wir gegen die Anderen“-Politik und zeigt die daraus resultierenden Folgen für die Menschenrechte auf.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

27.02.2017

Kleidertausch in der Kulturjurte

Kennt ihr das? In eurem Kleiderschrank liege unzählige Sachen herum, die eigentlich in einem Topzustand sind, aber die ihr einfach nicht mehr trägt. Und während die Schränke am Bersten sind, kommen doch immer wieder für teures Geld neue Sachen dazu...

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

25.02.2017

Mahnwache gegen die Todesstrafe am 23.2.2017

Diesen Donnerstag, dem 23. Februar 2017, fand unsere Mahnwache gegen die Todesstrafe statt, diesmal am Odeonsplatz. Anders als bei den vergangenen Mahnwachen sammelten wir nicht nur Unterschriften, sondern inszenierten auch ein Rollenspiel. Dabei wurde einem Mitglied, als Häftling verkleidet, symbolisch ein Strick um den Hals gelegt.

Weiterlesen...

kindersoldaten"

10.02.2017

Der Red Hand Day am 12. Februar

Am 12. Februar ist der internationale Aktionstag gegen den Einsatz von Kindersoldaten, besser bekannt als “Red Hand Day”. An diesem jährlichen Gedenktag, der von der “Coalition to Stop the Use of Child Soldiers” veranstaltet wird, machen viele Menschenrechtsorganisationen auf die tragische Thematik aufmerksam und appellieren an die Regierungen der Welt.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

25.01.2017

Mahnwache gegen die Todesstrafe in den USA am 23.01.2017

Auch 2017 wird unsere Jugendgruppe eine monatliche Mahnwache gegen die Todesstrafe in den USA veranstalten. Unser Ziel ist es sowohl Unterschriften für unsere Petition zu sammeln, als auch mit Passanten ins Gespräch zu kommen und sie über die Thematik der Todesstrafe zu informieren.

Weiterlesen...

Pestfest17

PestFest 2017

Seit ein paar Jahren organisiert das Münchner Pestalozzi Gymnasium ein eintägiges Bandfestival im Feierwerk. Dieses Mal waren wir mit einem Stand dabei! Ab 18.30 Uhr informierten wir Jugendliche über die Arbeit von Amnesty International und insbesondere über die aktuelle Kampagne zu rassistischer Gewalt in Deutschland. Auch konnten sie an unserem Menschenrechtsquiz teilnehmen, mit Fragen wie: “Welcher Staat richtete weltweit in den letzten Jahren die meisten Menschen hin?”.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis wird seit 1998 alle zwei Jahre vergeben und von Amnesty International und 17 weiteren Veranstaltern getragen. Die weiteren Träger des Wettbewerbs sind bundesweit tätige Organisationen der Menschenrechts-, Bildungs-, Kultur- und Medienarbeit, religiöse und kirchliche Organisationen sowie auch kommunale Einrichtungen. Jeder der sich beteiligen möchte, kann seinen Film einreichen, der dann in verschiedene Wettbewerbskategorien, wie „Langfilm“, „Kurzfilm“, „Magazinbeitrag“, „Hochschule“ und „Amateure“ eingeteilt wird.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

Amnesty International Jahresrückblick 31.12.2016

Unser Jahresrückblick. Das Jahr 2016 war ein rundum erfolg- und ereignisreiches Jahr, auch für unsere Jugendgruppe. Neben neuen Mitgliedern hatten wir 2016 zudem viele Aktionen wie regelmäßige Mahnwachen, Proteste, Urgent Actions und natürlich den Briefmarathon. Hier ein kleiner Einblick in die wichtigsten Erfolge 2016. Wenn ihr noch mehr nachlesen wollt könnt ihr das unter www.amnesty.de/einsatz-mit-erfolg tun.

Weiterlesen...

dezember16

25.12.2016

Mahnwache gegen die Todesstrafe in den USA am 23.12.2016

Die Mahnwache am 23. Dezember fand diesmal in der Sendlingerstr. 8 statt. Obwohl es deutlich kälter geworden ist konnte unser acht-köpfiges Team viele Unterschriften sammeln.

Weiterlesen...

humanrights

10.12.2016

Der Tag der Menschenrechte am 10. Dezember

Der 10. Dezember ist der wichtigste Tag für Amnesty International, denn am „Tag der Menschenrechte“ machen Menschenrechtsorganisationen auf die weltweiten Missstände aufmerksam. Doch woher kommt dieser Gedenktag?

Weiterlesen...

Mahnwache gegen die Todesstrafe in den USA am 23.11.2016

Wie jeden 23. im Monat war unsere Jugendgruppe auch heute wieder auf dem Odeonsplatz, um eine Mahnwache gegen die Todesstrafe in den USA zu veranstalten. Unser Ziel ist es, auf die Thematik hinzuweisen, ein klares Statement gegen die Todesstrafe zu beziehen und vor allem Unterschriften zu sammeln. Diese werden in den kommenden Tagen direkt an das US-Konsulat in München weitergeleitet werden, um über unsere Aktion und den Zuspruch durch die Bevölkerung zu informieren. Insgesamt waren wir zu siebt, und konnten innerhalb von einer Stunde (17.30-18.30 Uhr) über hundert Unterschriften sammeln. Im Einsatz waren außerdem Flyer, Transparente, ein Megaphon und Beleuchtung, was zusammen ein sehr überzeugendes Bild ergab.

Weiterlesen...

19.11.2016

Besser::16-Kongress

Am 19.11.2016 veranstalteten wir einen Infostand auf dem Münchner Schülerkongress besser:: 16-wer wenn nicht wir?, um interessierten Jugendlichen zu zeigen welche Möglichkeiten es für sie gibt, sich in seiner Freizeit zu engagieren.

Weiterlesen...

15.04.2016

Aktion zu "StopFolter" in Mexiko

Amnesty International in München und Oberbayern veranstaltete am Dienstag den 12.04.16 eine Mahnwache auf dem Odeonsplatz. Im Mittelpunkt der Aktion stand der Fall von Yecenia Armenta.

Weiterlesen...

02.04.2016

Mahnwache zu "Stop Folter" in Mexiko

Am 12.04.16 wird eine Mahnwache gegen Folter in Mexiko von 17:00-18:00 Uhr auf dem Odeonsplatz stattfinden. Es geht um den Einzelfall Yecenia Armenta. Alle Interessierten, ob Mitglied oder nicht, sind herzlich zur Teilnahme an der Aktion eingeladen.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

07.02.2016

Infostand auf dem Rotkreuzplatz

Am 16.01.2016 veranstalteten wir einen Infostand auf dem Rotkreuzplatz. Passanten hatten die Möglichkeit, Briefe für Gefangene aus den Ländern USA, China und Saudi-Arabien zu schreiben. Es kamen über 80 Briefe zusammen; sowie 100 Unterschriften, die eine lückenlose Aufklärung der CIA-Folter bewirken sollen und einige Spenden.

Weiterlesen...