Amnesty International Jugendgruppe München

Impressum | Login

Jugendgruppe München

1

24.04.2017

US Mahnwache gegen die -Todesstrafe am 23. April 2017

Die monatliche US Mahnwache gegen die Todesstrafe fand erneut am Odeonsplatz statt. Wir versammelten uns mit Transparenten, Flyern und unserer Petition vor der Feldherrenhalle. Trotz der großflächigen Baustelle am Odeonsplatz konnten wir auf uns aufmerksam machen und sammelten zwischen 17:30 und 18:30 Uhr insgesamt über 70 Unterschriften. Unser elfköpfiges Team gab ein gutes Bild ab. Inzwischen ist unser „Rollenspiel“ fester Bestandteil der Mahnwache. Dabei wird einem Mitglied ein Strick um den Hals gelegt, während die Person selber einen Guantanamo Anzug an hat. Außerdem werden dem „Häftling“ die Augen verbunden.

Weiterlesen...

amnestyfacebook

11.04.2017

Dein Engagement bei der Amnesty International Jugendgruppe München

Du möchtest Dich in Deiner Freizeit sozial engagieren? Du willst Teil einer großen Bewegung sein, die weltweit aktiv ist? Du nimmst Menschenrechtsverletzungen ernst und möchtest Dich für Andere stark machen? Dann bist Du bei uns genau richtig! Wir, die Amnesty International Jugendgruppe in München, bieten Dir das und noch vieles mehr.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

26.03.2017

Mahnwache gegen die Todesstrafe am 23. März 2017

Vergangenen Donnerstag, am 23. März 2017, fand die monatliche Mahnwache der Amnesty International Jugendgruppe München gegen die Todesstrafe in den USA statt. Diesmal wieder am Odeonsplatz, informierten wir eine Stunde lang Passanten über die Todesstrafe in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt, machten mit einem großen Transparent, das wir hochhielten, auf diese Menschenrechtsverletzung aufmerksam und sammelten Unterschriften gegen die Todesstrafe in den USA. Insgesamt kamen wir am Donnerstag auf fast 100 Unterschriften!

Jeden Monat bieten wir den Menschen auf der Straße die Möglichkeit, ihre Unterschrift unter einen Brief an das amerikanische Konsulat in München zu setzen. Dieser Brief prangert die Todesstrafe an und fordert, dass diese in den USA, in allen Bundesstaaten, verboten wird.

Als Menschenrechtsorganisation stehen für Amnesty International die unantastbare Würde des Menschen sowie seine bedingungslose Menschenrechte, die jeder besitzt, im Mittelpunkt. Verbrechen sollen verurteilt werden, ja - aber der Staat ist auch dazu verpflichtet, die Menschenrechte jedes Einzelnen zu schützen, unabhängig von äußeren Bedingungen und der jeweiligen Situation. Deshalb macht sich Amnesty International schon seit über 30 Jahren für die Abschaffung der Todesstrafe weltweit stark.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

10.03.2017

Amnesty International Report 2016/ 2017

Am 24. Mai 2017 erscheint die deutsche Ausgabe des Amnesty Reports 2016/ 2017. Auf mehr als 500 Seiten wird über die aktuelle, weltweite Lage der Menschenrechte informiert. Dabei kritisiert Amnesty eine steigende „Wir gegen die Anderen“-Politik und zeigt die daraus resultierenden Folgen für die Menschenrechte auf.

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

27.02.2017

Kleidertausch in der Kulturjurte

Kennt ihr das? In eurem Kleiderschrank liege unzählige Sachen herum, die eigentlich in einem Topzustand sind, aber die ihr einfach nicht mehr trägt. Und während die Schränke am Bersten sind, kommen doch immer wieder für teures Geld neue Sachen dazu...

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

25.02.2017

Mahnwache gegen die Todesstrafe am 23.2.2017

Diesen Donnerstag, dem 23. Februar 2017, fand unsere Mahnwache gegen die Todesstrafe statt, diesmal am Odeonsplatz. Anders als bei den vergangenen Mahnwachen sammelten wir nicht nur Unterschriften, sondern inszenierten auch ein Rollenspiel. Dabei wurde einem Mitglied, als Häftling verkleidet, symbolisch ein Strick um den Hals gelegt.

Weiterlesen...

Ältere Beiträge findest du in unserem Archiv.